Meine Merkliste

Momentan befindet sich noch nichts auf Ihrer Merkliste.

Zur Merkliste
Mein Schreibtisch

Loggen Sie sich jetzt ein, um alle Vorteile Ihres Westermann-Kundenkontos wahrzunehmen.

Anmelden
Neues Konto erstellen
Mein Warenkorb

Momentan befinden sich keine Artikel in Ihrem Warenkorb.

Zum Warenkorb
Am heutigen Donnerstag können Sie versandkostenfrei in unserem Webshop bestellen! Mehr Infos
Zurück

Programmierteam
Neu

Produktabbildung
Lieferbar
49,90 €
Heute versandkostenfrei
ISBN

978-3-7055-5225-8

Schulform

Kindergarten
Volksschule
ASO

Schulfach

Logisches Denken, Therapie, Fördern und Fordern, Wahrnehmung und Konzentration

Klassenstufe

bis 2. Schulstufe

Alter

5 Jahre bis 8 Jahre

Einbandart

kein Einband

Konditionen

Diesen Artikel liefern wir nur nach Österreich.

Programmieren lernen ohne Computer!

Im Team bauen die Kinder einen Parcours und stellen danach jeden Schritt mit den Programmier-Karten nach. Kommen sie mit besonderen Herausforderungen in Form von Objekten (Federn, X-Zeichen und Zahnrädern) zurecht, die ihnen auf dem Weg zum freundlichen Roboter im Wege stehen? Falls nicht, arbeiten sie zusammen im Programmierteam. Sie haben es in der Hand, Fehlschritte zu erkennen und den Weg umzustellen, um zum Roboter zu gelangen.
Was ist eigentlich Programmieren? Warum wird dieser Begriff über eine kinästhetische Bewegung vermittelt? Das Programmieren ist eine besondere Sprache, eine Aneinanderreihung von Befehlen, die einem Computer sagen, was er tun soll. Kurz gesagt: Das Programmieren gibt einen Computer vor, genauso zu arbeiten, wie Sie, der Nutzer, es bestimmen. Es gibt jedoch mehrere Möglichkeiten, sich dieses Wissen anzueignen. Sprich: Man muss dazu nicht am Bildschirm sitzen und sich mit Bits und RAM auseinandersetzen. Im Grunde bestehen die wirklichen Bausteine des Programmierens im logischen Denken, dem Verarbeiten von Informationen, der Bestimmung von Routen zwischen Endpunkten und darin, Kindern bei großen Aufgaben zu helfen, indem man sie in kleinere Miniaufgaben aufsplittet, die sie logisch erfassen können.
Dank des Elements der Bewegung wird die rechenintensive Denkweise kindgerecht aufbereitet, nämlich durch aktives Spiel. Kein unbedeutendes Argument, denn Fachleute empfehlen immer häufiger, Programmierkonzepte ohne Bildschirm zu vermitteln und stattdessen greifbare Materie zu nutzen. Das kinästhetische Lernkonzept funktioniert über Bewegung und Fühlen. Gerade für Kinder in diesem Alter ideal, um bei der Sache zu bleiben und Informationen zu behalten. „Programmierteam“ ist so konzipiert, dass sich Spieler bei einer Fehlerstelle selbstständig korrigieren können. Es gibt kaum eine bessere Methode, das hochkomplexe, technische Konzept des Debugging (Fehlerbehebung) zu erlernen als durch die eigene Überprüfung und Korrektur von Programmierfehlern. Erlernen Sie diese und weitere Konzepte und lassen Sie die Kinder aktiv werden, in Bewegung kommen und sich gegenseitig helfen!

20 doppelseitige Programmierkarten, 20 Labyrinthmatten aus Schaumstoff (23 x 23 cm), 2 Roboter, 2 Zahnräder, 2 Federn, 2 Startpfeile, 2 X-Zeichen, mit Anleitung.

Erfahren Sie mehr über die Reihe
Calliope Tüftel Set
Neu
Erstes Programmieren, Konzentration, Kommunikation, Erkennen von Zusammenhängen, kritsches Denken und Kreativität werden gefördert.
978-3-7055-5106-0
88,20 €

8307267
81,95 €

8307268
194,95 €
Alle 30 zugehörigen Produkte anzeigen